info@lifeintown.de

Ihr Gastroführer in Deutschland

Boca Chica

Boca Chica

Oeltzenstraße 12, 30169 Hannover
Art
Biergarten, Bistro, Cocktail-Bar, Restaurant, Szenelokal
Küche
Karibisch, Quick+Lecker, Vegetarisch
Was
After Work, Catering, Chill-out, Cocktails, Draußen sitzen, Gay & Lesbian, Hoher Flirtfaktor, Live-Musik, Lounge, Romantik, Sehenswertes Ambiente, Terrasse, Themenabende
Öffnungszeiten:
Montag:
Geschlossen

Dienstag:
17:00 - 11:00 Uhr

Mittwoch:
17:00 - 11:00 Uhr

Donnerstag:
17:00 - 11:00 Uhr

Freitag:
17:00 - 11:00 Uhr

Samstag:
17:00 - 11:00 Uhr

Sonntag:
17:00 - 11:00 Uhr
Tel.:
+49 (0) 177 545 64 73
Mail:
boca.chica@aol.de
Website:
http://www.restaurant-bocachica.de/
Aktuell
Aktuell
Aktuell

Beschreibung

Lassen Sie sich von farbenfrohen karibischen und dominikanischen Gerichten wie vonsüdamerikanischen Cocktails verführen. Tauchen Sie ein in die Sinnesfreude und Lebenslust, die sich in dem Essen dieser Länder widerspiegelt – temperamentvoll, raffiniert und vielseitig.

Lange wurde das Lokal am Bischofsholer Damm umgebaut, um aus dem arabischen Vorgänger-Restaurant einen Gastraum mit karibischem Flair zu zaubern. Dabei hat „Boca Chica“-Chef Juan Castillo eine gute Mischung aus Exotik und klassischen deutschen Elementen geschaffen. Dunkle Holztöne wechseln sich mit lebensfrohen Farben wie Türkis, Rot, Rosa und Gelb ab. Bilder und Dekoelemente erinnern an Castillos Heimat – eine riesengroße Landkarte zeigt die Insellandschaft der karibischen See. Das „Boca Chica“ ist gut besucht: Hier speisen Familien mit Kindern, Pärchen, Freundeskreise – ein schöner Querschnitt von Menschen, die Lust haben auf Gerichte jenseits des Mainstreams.

Wir werden vom Chef persönlich empfangen. Da wir spontan aufgetaucht sind, muss er ein wenig überlegen, wo er uns noch platzieren kann. Er schlägt uns einen Tisch vor, der für eineinhalb Stunden später reserviert ist und verspricht, dass die Küche die Bestellung zügig bearbeitet. Das klappt hervorragend. Uns fällt außerdem auf, dass die Küche sehr flexibel zu sein scheint – denn Sonderwünsche werden als etwas völlig Normales aufgenommen. Castillo berät uns gut, hat auch die Bedürfnisse der Kinder gut im Blick. Als unser Jüngster nach Malstiften fragt, entschuldigt er sich und verspricht dem jungen Gast, fürs nächste Mal etwas zu besorgen.

Es gibt eine Kinderkarte mit Gerichten zu fairen Preisen zwischen 2,90 Euro und 4,20 Euro. Unsere Tochter wählt „Pechugita frita“ – Hähnchen-Nuggets mit Kartoffelecken (4,20 Euro). Die beiden Jungs studieren die ganze Karte mit all ihren köstlichen Verführungen. Den einen reizt „Pincho de Pollo“ – saftiger Hähnchenspieß mit Kartoffelecken und knackigen Zwiebeln, Zucchini, Brokkoli und Karotten (13,90 Euro). Der zweite nimmt gegrillte Lammspieße (16,90 Euro). Beide Spieße werden mit Dips gereicht, die so lecker sind, dass die Kinder gar nicht wie sonst nach Ketchup rufen. Die Kartoffelecken sind knusprig und nicht überwürzt – sie werden als wohlschmeckende Alternative zum Klassiker Pommes anerkannt. Als Getränke wählen sie Fanta (2,20 Euro), es gäbe aber auch Bio-Säfte und Bio-Zisch-Getränke.

Wir Erwachsenen wählen den Fischgrillteller mit Salatbeilage (19,50 Euro). Neben einer ganzen Dorade liegen Scampis, Tintenfisch und weitere Leckereien, die Portion ist mächtig und weit mehr als nur eine Zusammenstellung von verschiedenen Probierhappen. Für 9,80 Euro bestellen wir noch den gemischten Salat mit Fetakäse und Hähnchenbrust-Filetstreifen – das Fleisch ist auf dem Punkt gebraten und dezent gewürzt, der Feta ist cremig-zart und gar nicht bröselig. In der Auswahl der Weine hat Castillo eine gute Hand: Die vollmundigen Tropfen kommen alle aus Mittel- und Nordamerika, offene Weine kosten ab 3,90 Euro für 0,2 Liter.